March 2013

You are browsing the archive for March 2013.

Friday Cine Night

WANN / WHEN jeden Freitag / each Friday, 19:00h WO / WHERE Servitenkloster, Servitengasse 9, 1090 Wien 5.4. 19 Uhr / 7 p.m. Friday Cine Night Film: “My Name is Khan by Karan Johar ” 12.4. 19 Uhr / 7 p.m. Discussion about Sexism and Racism 19.4. 19 Uhr / 7 p.m. Friday Cine Night […]

Solifest: Solidarität kennt keine Grenzen

WANN / WHEN Sa, 06.04.2013, ab 21:00h WO / WHERE Club Slam Duke, Goldschlagstr. 67, 1150 Wien – U3 Johnstraße, Ausgang/exit Wasserwelt Eintritt / Entrence fee: 10 € Die Einnahmen kommen dem Refugee Camp Vienna zu Gute

Call for food – Aufruf zum Essenbringen

Some of the refugees in the Servitenkloster got already back in the basic supply and get some money… Others didn’t get in (!) or refuse to get it because of discriminating, degrading and limiting structures of the basic services in Austria. !So there is still and always food needed! People in the Servitenkloster can cook […]

Demonstration gegen Rassismus und Justizskandale! / Demonstration against racism and miscarriage of Justice

Demonstration gegen Rassismus und Justizskandale! / Demonstration against racism and miscarriage of Justice

WANN / WHEN Freitag, 22.03.2013, 14:00 Uhr WO / WHERE Start: Taborstraße -> Justizministerium -> Innenministeirum Stoppt den Rassismus! Gerechtigkeit für Nelly!

Filmvorführung "Ausländer raus!" Benefiz zugunsten des Refugee-Camp Vienna

Filmvorführung “Ausländer raus!” Benefiz zugunsten des Refugee-Camp Vienna

Die Grünen Wien veranstalten zusammen mit Paul Poet und dem Votivkino eine Benefizvorführung des Films “AUSLÄNDER RAUS! SCHLINGENSIEFS CONTAINER”. WANN / WHEN 03.04.2013, um 18:30h WO / WHERE Votivkino, Währingerstr. 12, 1090 Wien Eintritt / Entrence fee: 7,5€ Die Einnahmen kommen dem Refugee Camp Vienna zu Gute Paul Poet: “Die Asylsuchenden vom Refugee-Camp Votivkirche haben […]

Repression gegen Flüchtlinge im Kloster durch Polizei, Caritas und Kirchenautoritäten / Repression against the refugees at the monastery from police, Caritas and church authorities

Täglich üben die Caritas und Kirchenautoritäten Druck gegen die Flüchtlinge im Kloster aus – durch tägliche Anwesenheitskontrollen im Rahmen des “Grundversorgungs”systems, durch Zugangsbeschränkungen für BesucherInnen und UnterstützerInnen, durch das Auferlegen von Willkürregeln. Am 19. März gab es einen weiteren schwerwiegenden Fall von Repression – hier der Augenzeugenbericht des Aktivisten und Sprechers des Flüchtlingskampfes, Muhammed Numan: […]

Szene beim Nachbarschaftsfest am 16.3.2013

Video: Refugeecamp Nachbarschaftsfest und Situation im Servitenkloster / Refugee neighbourhood festivites and situation at the Servite monastery

Flüchtlingsaktivisten berichten während des gut besuchten Nachbarschaftsfests über die aktuelle Situation im Kloster und den Umgang mit ihren Forderungen. / During their neighbourhood festivities, refugee activists talk about the current situation in the monastery and about the way the Austrian authorities have been dealing wih their demands.

Caritas-Hausordnung im Servitenkloster, Seite 3

Caritas-Hausordnung: Refugee-Sitzstreik im Hof des Servitenklosters!

Seit Beginn versucht die Caritas und die Erzdiözese das als Ersatzquartier für die protestierenden Geflüchteten aus der Votivkirche angebotene Servitenkloster wie ein Asylheim zu führen – das heißt in der Realität: Wie ein Gefängnis!

Flyer: Lineup der Refugee Movement Soli Party, 21.3.2013

Refugee Movement Soli Party, March 21

To support the beloved brothers and sisters who are seeking Asylum in Austria and now found themselves in the Servitenkloster there will be a soli party with live music and DJs at Aparat on 21st of March.

Black Community: Entsetzen und Zorn nach Fehlurteil gegen rassistischen Gewalttäter!

Einmal mehr wurde die Black Community vom österreichischen Justizsystem bitter enttäuscht. Das Skandalurteil zu Gunsten eines rassistischen Gewalttäters löst Entsetzen aus!

Italien: Sitz des Landesarbeitsamtes von Brescia besetzt

Migrant*innen und Antirassist*innen haben heute Vormittag eine Aktion gegen die extrem langen Wartezeiten bei den Anträgen im Zuge der jüngsten Legalisierungsoffensive gesetzt. Seit der Einreichfrist sind bereits fünf Monate vergangen und kein*e einzige*r Migrant*in hat bislang Aufenthaltspapiere erhalten.

Shahjahan Khan: “I was released yesterday – Thanks to my beloved and lovely supporters”

“My family is in Pakistan, but I’ve got a new family in form of my beloved and lovely supporters.”