Podium: AsylwerberInnen zwischen allen Fronten

WHERE / WO:
FH Campus Wien, Festsaal, Favoritenstraße 226, 1100 Wien

WHEN / WANN:
13.3.2013, 09:30-11:15 Uhr / March 13, 2013, 9.30 a.m.–11.15 a.m.

Die Diskussion um das Thema Asyl wird immer emotionaler geführt. Mittlerweile kommt bei diesem Thema die Sachlichkeit abhanden. Unterschiedliche (politische) Gruppierungen nützen die Asyl werberInnen für ihre eigenen Zwecke.
In einer Studie, die im Auftrag der AK Wien im Jahr 2012 durchgeführt wurde, kommen die Betroffenen selbst zu Wort. Flüchtlinge in den Erstaufnahmezentren Traiskirchen und Thalham sowie BewohnerInnen in diversen Unterkünften erzählen von ihrem Alltag, ihren Ängste aber auch über ihre Hoffnungen.
In der Podiumsdiskussion soll der rechtliche Rahmen für den Arbeitsmarktzugang diskutiert werden: ist der Zugang zum Arbeitsmarkt für AsylwerberInnen rechtskonform oder bedarf es Nachbesserungen?
Experten stellen ihre Positionen zur Diskussion.

PROGRAMM

09:30-9:45
Begrüßung

09:45-10:15
Präsentation der Studie: „Ohne Arbeit“
Konrad Hofer

10:15-10:45
Rechtliche Grundlagen für den Arbeitsmarktzugang von AsylwerberInnen
Johannes Peyrl AK Experte für Asyl- und Migrationsrecht

10:45-11:15
Fragerunde mit Publikum
Ausklang mit Kaffee und Kaltgetränken

Moderation: Zohreh Ali-Pahlavani

ANMELDUNG
Wir ersuchen um Ihre Anmeldung
Bis Donnerstag, 7. März 2013 per E-Mail: am@akwien.at
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos!

Info:
wien.arbeiterkammer.at

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.