4 Aktivisten der Wiener Refugee-Proteste in Schubhaft! Die Gefangenen müssen sofort freigelassen werden!

Ihr könnt euch natürlich bei den Verantwortlichen beschweren!

Am Samstag, 12. Januar, drang die Polizei aufgrund eines anonymen Anruf rassistischer Nachbar*innen in einen von Studierenden genutzten Raum der Uni Wien ein, in dem sich Teilnehmer*innen der seit 2 Monaten andauernden Refugee-Proteste aufhielten. Die Polizist*innen kontrollierten die Papiere und den Aufenthaltsstatus aller Anwesenden, 7 Menschen mit prekärem Status wurden festgenommen. 3 wurden am selben Abend entlassen. 4 Personen befinden sich bis zum jetzigen Zeitpunkt in Haft, nach letztem Informationsstand im Polizeianhaltezentrum Hernalser Gürtel. Gegen 3 pakistanische Staatsangehörige wurde nachweislich Schubhaft verhängt, der Verbleib eines algerischen Staatsbürgers ist bislang ungeklärt.

Der Polizeieinsatz und die Inhaftierung von 4 Refugee-Aktivisten ist einerseits Teil des rassistischen Normalzustands in Österreich. Es geht jedoch für die Staatsmacht auch um Einschüchterung und Repression gegen eine Bewegung von historischen Dimensionen, in der Geflüchtete zusammen mit ihren Unterstützer*innen seit 2 Monaten ununterbrochen gegen das Unrecht der österreichischen Asyl- und Migrationspolitik ankämpfen und ihre grundlegenden Rechte auf ein freies, menschenwürdiges Leben einfordern.

Kämpfen wir gemeinsam für die sofortige Freilassung unserer gefangenen Freunde! Wir machen gemeinsam weiter und keineR darf im Abschiebe-Knast oder im Abschiebe-Flugzeug zurückbleiben!

Beschwert euch per Anruf, per e-mail oder per Fax bei den verantwortlichen Behörden, fordert die Freilassung der 4 gefangenen Refugee-Aktivisten:

Fremdenpolizei:

Fremdenpolizeiliches Büro
Hernalser Gürtel 6-12
A-1080 Wien
Tel: 01 31310-34400
Fax: 01 31310-34319
E-Mail: bpdw.frb@polizei.gv.at

Bundesinnenministerium:

Bürgerservice und Auskunftsstelle
Herrengasse 7, 1014 Wien
Telefon +43-(0)1-531 26-3100
Fax: +43-(0)1-531 26-2125
E-Mail: buergerservice@bmi.gv.at

Pressestelle des Innenministeriums
Herrengasse 7, 1014 Wien
Telefon +43-(0)1- 531 26 – 2488
Fax: +43-(0)1-531 26 – 2573
E-Mail: pressestelle@bmi.gv.at

Achtet in den kommenden Tagen auf Ankündigungen für Solidaritätsproteste oder lasst euch selbst etwas einfallen!

Verbreitet diese Info!

3 responses to “4 Aktivisten der Wiener Refugee-Proteste in Schubhaft! Die Gefangenen müssen sofort freigelassen werden!”

  1. [...] 4 refugee-Aktivisten in Schubhaft Die Polizei geht weiterhin mit repressiven Mitteln gegen die Flüchtlingsproteste vor: Am Samstag wurden sieben refugee-Aktivisten festgenommen, vier sind immer noch in Schubhaft. Mehr Infos und Möglichkeiten euren Unmut darüber kundzutun unter: http://no-racism.net/article/4366/ und hier. [...]

  2. [...] weil diese keine gültigen Aufenthaltsbewilligungen hatten. Laut der von Asyl-Aktivisten betreuten Plattform refugeecampvienna.noblogs.at soll es sich dabei um Teilnehmer der seit zwei Monaten andauernden Asyl-Proteste handeln. Zwei von [...]

  3. [...] Schubhaft verhängt, der Verbleib eines algerischen Staatsbürgers ist bislang ungeklärt…” Meldung vom 14. Januar 2013 auf der Aktionsseite .  Siehe dazu: Refugee-Aktivisten in Schubhaft! Sofortige Freilassung für die Gefangenen! [...]